"Lausche, lausche, dieser wundervolle Klang bringt mich zu meinem wahren Selbst zurück."

                                                                                                                                                                                                                            Tich Nhat Hanh

 


 

 

Das Lauschen auf Klang, das Eindringen in Klang, das Verschmelzen mit Klang führt uns ins Jetzt, zu uns selbst, auf sehr einfache und natürliche Weise. Wir geben der Stille in uns Raum, begeben uns auf eine Reise zu uns selbst, zu unserem Herzen. Die Schwingungen der Klänge treten in Resonanz mit unserer eigenen Schwingung; sie stimmen sozusagen unser Sein und bringen es in seine ganz eigene momentane Harmonie.

 

Um die Erhöhung unserer körpereigenen Schwingung geht es auch bei der ganzheitlichen Harmonisierungskunst Jin Shin Jyutsu, die wir auch an uns selbst anwenden können. Dazu bedarf es lediglich unserer Hände, mit denen wir unseren Körper stimmen können, ähnlich einem Instrument.

Diese jahrtausende alte Heilkunst,  mit Wurzeln aller großen Heiltraditionen, basiert auf der Erkenntnis, dass unser gesamtes Wesen ununterbrochen von universeller Lebensenergie durchströmt wird, die uns  hervorgebracht hat, uns erhält, nährt und repariert. Unser Wohlgefühl und unsere Gesundheit hängen von einem ungehinderten Energiefluss ab, den wir mit Jin Shin Jyutsu auf einfache Weise harmonisieren und wiederherstellen können.

 

Der Musikerin Ayun Sigfalk und der Heilpraktikerin Karin Weick ist es auf ganz wunderbare Weise gelungen, die Welt der Klänge mit der Kunst des Jin Shin Jyutsu zu verbinden. In ihren Strömkonzerten, den Klangströmabenden und auf ihren Ström CDs weben sie gemeinsam einen Klangteppich, der den Zuhörer auf höhere Ebenen trägt und leiten zur Selbsthilfe mit Jin Shin Jyutsu an, indem verschiedene sogenannte Energieschlösser am Körper mit den eigenen Händen aufgeschlossen werden, damit die Lebensenergie frei fließen kann.